WOW-ERLEBNISSE!

X

Sicher unterwegs in der Wildkogel-Arena

Richtiges Verhalten beim Wandern

In unserer Zeit der Hast, der Unruhe und der Nervosität, in der wir alle eingespannt sind, bietet Ihnen unsere herrliche Bergwelt mit ihren schönen Tälern eine gute Gelegenheit, den grauen Alltag für einige Zeit zu vergessen. Das wird Ihnen bei uns in der klaren, gesunden Gebirgsluft gelingen und Sie werden viel Freude und Erholung verspüren.

Sie wollen Ihr Glück erwandern, so achten Sie bitte auf die 10 Grundregeln beim Wandern:

1. Prüfen Sie vor jeder Bergtour Ihre persönliche Verfassung und schätzen Sie Ihre Kräfte und jene Ihrer Begleiter – insbesondere jene Ihrer Kinder – richtig ein. Danach richtet sich die Länge der Tour. 

2. Planen Sie jede Tour genau. Informationen aus Wanderkarten, von Vermietern und Hüttenwirten können dabei sehr hilfreich sein.  

3. Achten Sie auf die erforderliche Ausrüstung, ausreichend Proviant und auf die Wettervorhersage.  

4. Geben Sie beim Vermieter oder bei Bekannten stets Ihr Wanderziel sowie die geplante Rückkehrzeit bekannt. Tragen Sie Ziel und Wegroute in den Hütten- und Gipfelbüchern ein. Im Notfall hilft das, Sie leicht und schnell zu finden.  

5. Passen Sie das Tempo Ihrer Kondition und jener Ihrer Partner an. Das Tempo orientiert sich stets am schwächsten Mitglied einer Gruppe. Zu schnelles Gehen führt zu frühzeitiger Erschöpfung. Bedenken Sie: Sie haben zumeist auch noch den Rückweg zu bestreiten.  

6. Bleiben Sie auf den markierten Wegen. Das Begehen steiler Grashänge (besonders bei Nässe), Schneefelder oder Gletscher bringt immer Gefahren mit sich. 

7. Achten Sie auf Steinschlag, der oft von Tieren wie Gämsen, Schafen, etc. ausgelöst werden kann und treten Sie selbst keine Steine ab. Sie gefährden damit andere Bergwanderer.  

8. Kehren Sie bei mangelnder Kondition oder drohendem Schlechtwetter rechtzeitig um. Dies ist keine Schande, sondern ein Zeichen der Vorsicht.

9. Bewahren Sie Ruhe, wenn ein Unfall eintreten sollte! Beachten Sie dazu die gesondert angeführten Regeln.  

10. Halten Sie die Berge sauber!

Grundausrüstung beim Wandern:

 

Folgende Ausrüstung nehmen Sie am besten bei jeder Wanderung mit, denn mit der richtigen Grundausstattung wird jede Wanderung bestimmt zum Erlebnis:     

 

  • Festes Schuhwerk mit Profilsohle    
  • Rucksack    
  • Sonnenschutz    
  • Warme Kleidung    
  • Winddichtes Übergewand    
  • Ausreichend Getränke und Proviant    
  • Kleines Verbandszeug (Mullbinde, Leukoplast, Pflaster, Schere oder Messer)    
  • Orientierungshilfen wie Wanderkarte, etc.    
  • Hilfreich (besonders bei Notfällen) ist auch ein Mobiltelefon, wenngleich es nicht überall funktioniert

Verhalten bei Gewitter:

Sollten Sie trotz sorgfältiger Planung am Berg in ein Gewitter geraten, meiden Sie den Aufenthalt an folgenden Stellen:      

  • Am Gipfel     
  • Auf Graten    
  • Unter einzelstehenden Bäumen   
  • Bei Wasserrinnen     
  • Am Fuße von Felswänden    
  • Im Eingangsbereich von Höhlen     
  • Bei Hochspannungsleitungen    

Suchen Sie stattdessen Täler und Senken. Wirklichen Schutz bietet aber nur eine sichere Unterkunft oder ein Auto.   

Ein Gewitter kommt nicht innerhalb weniger Minuten. Schon vorher zeichnen sich einige Warn- und Alarmsignale ab. Bitte beachten Sie diese und kehren Sie um, wenn Sie solche Signale wahrnehmen:    

  • Warnsignale für Gewitter: schwüle Luft, Quellwolken     
  • Alarmsignale: Quellwolken mit dunkler Unterseite, ausgefranste Ränder, fernes Donnergrollen

Verhalten in der Nähe von Weidevieh: 

  • Reizen und streicheln Sie die Tiere nicht – besonders bei Jungtieren ist Vorsicht geboten – Muttertiere versuchen aufgrund des Schutzinstinktes ihr Junges zu verteidigen!
  • Keine Fotos und Videos mit dem Weidevieh machen
  • Umgehen Sie das Weidevieh wenn möglich mit großem Abstand und zeigen Sie keine Angst
  • Ein Stock kann oft helfen, sich bereits optisch den nötigen Respekt zu verschaffen. 



Dies gilt insbesondere für, die mit ihrem Hund unterwegs sind. Führen Sie Ihren Hund immer an der Leine und lassen Sie diesen keinesfalls auf die Tiere losjagen. Sollte dennoch ein Tier Ihren Hund attackieren – obwohl Sie ihn an der Leine führen – halten Sie ihn in diesem Fall nicht fest, sondern lassen Sie ihn zu Ihrem eigenen Schutz einfach laufen.

Verhalten im Notfall:

 

Bewahren Sie Ruhe, wenn ein Unfall eintritt! Versuchen Sie durch das Mobiltelefon oder durch Signale wie Rufen, Pfeifen, Winken mit großen Kleidungsstücken, etc. Hilfe herbeizuholen. Melden Sie dabei wer Sie sind, was passiert ist und wo Sie sich befinden. Schwer Verletzte sollten möglichst an einer gut sichtbaren Stelle am Unfallort bleiben, jedoch außerhalb ev. Gefahrenbereiche. Lassen Sie Verletzte nie alleine!

 

 

Wichtige Telefonnummern:

  • Euro-Notruf: 112
  • Bergrettung: 140
  • Rettung: 144
schließen

DEIN TRAUMURLAUB

Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Wanderungen | Gastronomie | Aktivitäten | Themen

Lorem ipsum

geöffnet geschlossen in Vorbereitung
Anlagen
Pisten
Status Typ Name
I Wildkogelbahn I
II Wildkogelbahn II
III Smaragdbahn I
IV Smaragdbahn II
V Ganzeralm
VI Frühmesser X-press
VII Pfeifferköpfl
VIII Braunkogel Schlepplift
IX Gensbichlalm
X Ganzeralm Tellerlift
XI Wolkenstein Tellerlift
XII Preimis Schlepplift
XIII Eggerfeld Anfängerlift
XIV Wennsergletscher I
XV Wennsergletscher II
XVI Kaserboden
XVII Wildkogelscharte I
XVIII Wildkogelscharte II
XIX Ganzer X-press
Status Typ Name
19 1 Wildkogelbahn Berg - Mitte
18 1a Wildkogelbahn Mitte - Neukirchen Talabfahrt
18 2 Pfeifferköpfl Berg - Smaragdbahn Berg
19 2 Wildkogelbahn Berg - Pfeifferköpfl
20 2 Pfeifferköpfl
18 3 Ganzeralm Blau
19 3 Ganzeralm Rot
18 4a Wildkogelbahn Berg - Ganzeralm
18 4b Smaragdbahn Berg - Braunkogel / Ganzeralm
18 5a Pfeifferköpfl (Autobahn)
18 5b Geisl Hochalm - Ganzer X-press
18 6a Wildkogelbahn Berg - Gensbichlalm
18 6b Neukirchen Talabfahrt
20 6 Neukirchen Talabfahrt
18 7 Gensbichlalm Blau
19 7 Gensbichlalm Rot
18 8 Gensbichlalm - Braunkogel
19 9 Braunkogel
20 10 Braunkogel - Ganzeralm
19 11 Braunkogel / Frühmesser Süd - Ganzeralm
19 12 Frühmesser - Ganzeralm
18 13 Frühmesser
19 14a Smaragdbahn Berg - Mitte
19 14b Smaragdbahn Mitte - Bramberg Talabfahrt
20 16 Braunkogel
18 17 "Skimovie" Rennstrecke
18 18 Funslope / Familypark
20 19 Ganzer X-press
18 1b Skiweg Stockenbaum
18 14a Skiweg Bramberg
18 14b Skiweg Smaragdbahn Mitte - Bramberg
18 15 Skiweg Neuhaus
22 32 Pfeiferköpfl
19 Rutsche 1 „Liesl“
19 Rutsche 2 „Toni“
18 Rutsche 3 „Heidi“
18 Rutsche 4 „Max und Moritz“
20 Rutsche 5 „Sepp“
20 Rutsche 6 „Hias“
19 Rutsche 7 „Thresl“
18 Rutsche 8 „Hänsel und Gretel“
18 Rutsche 9 „Sissi und Franz“
19 Rutsche 10 „Hans“
Status Name
Wennserloipe
Talloipe Bramberg
Loipe Neudau
Loipe Dürnbach
Loipe Rosental
Loipe Sulzau
Loipe Trattenbach
Loipe Schönbach
Loipe Einöd
Loipe Markteinstieg Stockerfeld
Status Name
14a Rodelbahn Bramberg
14b Rodelbahn Smaragdbahn Mitte - Bramberg
1b Familien-Rodelbahn Stockenbaum
15 Familien-Rodelbahn Neuhaus
Rodelbahn Kühnreit

Was willst du erleben?