- Natura Trail Blausee -

Am Eingang des Obersulzbachtales befindet sich in einer Waldnische eingebettet der Blausee. Ein durch seine blau-türkisgrüne Farbe beeindruckendes Gewässer im Landschaftsschutzgebiet umgeben von einem malerischen Wald mit Fichten, Tannen, Lärchen und Erlenbestockung. Der kleine See im Nationalpark Hohe Tauern entstand vor rund 100 Jahren, nachdem eine 12 m hohe Geschiebesperre am Obersulzbach errichtet wurde. 1987 wurde die wildromantische Anlage rund um den Blausee durch ein Hochwasser zerstört. 2007 wurde das Naturerholungsgebiet in der Wildkgoel-Arena wieder instand gesetzt und das naturnahe Gewässer ist heute ein wertvoller Lebensraum für eine vielseitige Fauna und Flora.

- Natura Trail Blausee -

Das sehr beliebte Naherholungsgebiet wurde durch die Unwetter der letzten Jahre stark beeinträchtigt. Die Infrastruktur (wie Bänke, Tische, Müllsammelanlagen usw.) wurde erneuert. Weitere Verbesserungen sind eine vernünftige Parkplatzregelung, die Weidevieh-Freistellung des Areals sowie die Errichtung von Grillstellen und Toilettenanlagen.

Der See wurde ausgebaggert, um für Fische und Amphibien den nötigen Lebensraum zu schaffen - ist der Blausee doch bekannt für seine einzigartige Fauna und Flora.

Der Umgriff und der vorgelagerte Wasserbereich wurden attraktiv gestaltet und mit Informations- und Thementafeln ausgestattet.

 Eine Kooperation der Marktgemeinde Neukirchen,  des Tourismusverbandes Neukirchen und der Nationalparkverwaltung ermöglicht die Umsetzung dieses Vorhabens unter Federführung von Ing. Michael Steindwender von den Österreichischen Bundesforsten im Rahmen eines EU Leader-Förderprojektes.

Wir möchten dieses wertvolle Naturjuwel der einheimischen Bevölkerung und unseren Gästen zugänglich machen in der Hoffnung, dass dieses sensible Gebiet mit dem nötigen Respekt und einem pfleglichen Umgang im Sinne des Naturschutzes genutzt wird.

Naturfreunde / NaturaTrails >>

- NATURERLEBNIS BLAUSEE -

DAS PROJEKT "NATURERLEBNIS BLAUSEE" WIRD GEFÖRDERT AUS MITTELN DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION UND DEM LAND SALZBURG

- Wegbeschreibung NaturaTrail Blausee -

Startpunkt: Bushaltestelle Neukirchen/Dürnbach
Endpunkt: Bushaltestelle Wald Ortsmitte oder Rosental
Gehzeit: 4 - 5 Stunden

 

Beschreibung: Von der Bushaltestelle geht es entlang der Straße in Richtung Sulzau, wo Sie bei der ersten Möglichkeit links, vorbei am Dürnbach, nach Sulzau gelangen. Nach der Überquerung der Gleise den Weg Richtung Schiedhof (oder Schütthof) und Untersulzbachfall weiter (Beschilderung beachten). Vorbei am Gasthof Schütthof kommen Sie zum Beginn des Rundweges um den Sulzbachfall. Wir beginnen den Rundweg links und wandern über eine kleine Brücke in den Wald. Immer wieder bieten Aussichtspunkte einen beeindruckenden Blick in die Schlucht des Untersulzbaches und auf die Felswände, wo die Gelbe Leuchtflechte zu entdecken ist.

Beim Wasserfall noch ein Stück bergauf zur nächsten Wegkreuzung, wo es rechts hinunter über eine Brücke retour geht. Wer möchte kann zum Schaubergwerk Hochfeld weitergehen. Am Ausgangspunkt des Weges angelangt geht es zurück zum Schütthof, wo Sie dann links den schmalen Weg zwischen Bauernhöfen vorbei über die Wiese in Richtung Blausee nehmen.

Wieder auf der befestigten Straße angekommen geht es links den Mitterweg weiter. Der Straße entlang kommen Sie zum Gasthof Siggen. Weiter geradeaus zum Forstweg, diesen entlang bis zur nächsten Wegkreuzung und dort auf dem abfallenden Weg zum Blausee. Hier angelangt laden Bänke und Tische zu einer Rast ein. Rund um den Blausee ist ein Pfad mit Schautafeln angelegt, die über die naturkundlichen Besonderheiten informieren. Zurück geht es zunächst am gleichen Weg, bis Sie nach dem Gasthof Siggen nach links abzweigen und den Obersulzbach überqueren. Von hier führt ein Waldweg nach Wald. Nach Querung des Flusses sind es nur noch wenige Meter in den Ort. Die Bushaltestelle liegt im Ortszentrum. Wer möchte, kann den Weg abkürzen und beim Gasthof Siggen auf der Straße nach Rosental gehen.

schließen

DEIN TRAUMURLAUB

Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Wanderungen | Gastronomie | Aktivitäten | Themen

Lorem ipsum